Skip to Content
  • Where nature
    means enjoyment.

    1,400 km hiking trails, 1,200 km bike routes
    and 150 managed mountain huts.

    Experience summer!
  • FREE CANCELLATION
    UP TO 48 H BEFORE ARRIVAL

    Free Canellation
    Book now

    Book now
  • 10 Zillertal
    Summer cable cars

    will whisk you comfortably
    to the best starting points for remarkable tours!

    More informations
  • Zillertal
    Activcard

    Get your all-inclusive pass for cable cars,
    public transport and many discount partners!

    from € 64 for 3 days
Please be patient, we are searching for your accommodation.
Search Accommodation

My search

Erlebnis-Spielplatz Aufenfeld

Heute ist für uns als Familie mal "Erlebnis für alle" angesagt. Wir machen einen Ausflug zum Erlebniscampingplatz Aufenfeld in Aschau im Zillertal. Zur Anreise könnt ihr wählen: Auto, Zug oder Fahrrad. Im Ort Aschau suchen wir das Freizeitareal – und finden auf der anderen Seite. Per Brücke geht es über die Bundesstraße schon sehen wir das 12ha große Campingplatzgelände vor uns. Der Eingang ist auf der Seite der Bundesstraße zu finden. Wir zahlen pro Person 7€ Eintritt, mit Gästekarte bekommt man eine Ermäßigung.

Mit dem grünen Armband können wir nun das ganze Gelände erkunden. Links geht es zur Westernstadt hinüber. Umgeben von einem mächtigen Fort, gibt es hier fast echtes Cowboyfeeling zu erleben. An einem großen Streichelzoo mit Hasen und Ziegen auf der einen Seite und einem Pferdeplatz auf der anderen Seite führt die Straße Richtung Saloon. Hier kann ganz nach Westernart gespeist werden. Eine Spielhalle und ein Photograf, der einen "Zeitgerecht" ablichtet, sind gleich gegenüber. Wer sich ganz in die alte Zeit zurück versetzten möchte, kann sich auch Kostüme ausleihen. Über eine kleine Brücke erreichen wir nun den Goldwaschplatz, den Anziehungspunkt für die Kinder in der Westernstadt. Hier können sie angenehm im Schatten nach Gold und Edelsteinen suchen. Ein bisschen Sand in die Pfanne und dann beginnt die "harte" Arbeit des Goldwaschens. In den großen Goldwaschpfannen müssen die Schätze nun herausgewaschen werden. Anschließend kann man sich Armbänder oder Ketten aus den gewonnenen Steinen machen. Im Sommer ist jeden Mittwoch ein großes Kinderfest in der Westernstadt.

 Zurück in der "normalen" Welt, sehen wir einen Funcourt. Man könnte sich Bälle ausleihen und Fußball oder Basektball spielen. Daneben ist ein cooler überdachter Skaterpark mit vielen verschiedenen Rampen und Bahnen. Vor der Kletterhalle sind noch einige Trampoline aufgebaut, davor viele kleinere und größere Kettcars zum Ausleihen. Für's hüpfen und fahren muss man aber noch mal einen kleinen Extrabetrag ausgeben. Obwohl wir heute nicht klettern wollen, gehen wir in die Halle, um uns das Ganze einmal anzuschauen. Und da sind wir wirklich beeindruckt. Bis zu 16m hoch ist die Halle und sie hat verschiedene Bereiche: Am Anfang ein Kinder- und Jugend Kletterbereich. Hier gibt es fest verhakte Sicherungssysteme. Man muss sich mit dem Gurt nur in einen Karabiner einhaken und hängt von Anfang an in einem festen Seil. So kann man auch ohne Partner klettern. Die Routen in diesem Bereich sind noch nicht so anspruchsvoll. Im größten Teil der Halle, geht es wirklich weit hinauf und hier schlägt wahrscheinlich jedes Kletterherz höher. Sehr viele verschiedene Routen in allen möglichen Schwierigkeitsgraden gilt es zu bezwingen. Im hinteren Teil der Halle erwartet einen dann noch ein sehr großzügiger Boulderbereich.

Von der Terrasse aus sehen wir den Naturbadeteich. Da wollen wir jetzt hin. Es ist schon recht warm und wir wollen zumindest mal unsere Füße abkühlen. Einige Mutige wagen sich auch schon weiter hinein. Gleich neben dem Badeteich ist ein Spielplatz. Genau das Richtige für unseren 8-jährigen. Über einen Kletterweg gelangt er zu einer richtig langen Rutsche. Das muss dann gleich noch mal ausprobiert werden. Eine große Holzburg mit noch mal zwei Rutschen und Brücken steht an einem Sandkasten. An der Burg sind Eimer zum Hochziehen. Mit großen Schaufen wird der Sand in die Eimer geschoben und dann an den Ketten hochgezogen. Sowas ist nie langweilig. Beliebt bei unseren Kindern ist auch das kleine Drehkarussell, wo man sich reinsetzt und mit den Händen an einem Rad drehen muss, Schneller und immer noch schneller bitte!!

Bevor wir uns langsam wieder auf den Heimweg machen, noch schnell die Kletterspinne durchkraxelt. Gesehen haben wir heute sicher nicht alles was es zu erleben gibt. Das nächste Mal will unser Großer unbedingt klettern. Ein Tag reicht am Spielplatz Aufenfeld nicht aus, um alle Freizeitaktivitäten in voller Länge auszuprobieren.

Quelle: www.best-of-zillertal.at/services/blog/artikel/erlebnis-spielplatz-aufenfeld/

Kontakt & Ansprechpartner

6263 Fügen

This website uses Cookies